Conference
15 – 16 Oct 2010

Hidden Dimensions

Eine Exploration zur Latenz und Aktualität tabuartiger Normen
Wandlungen der historischen Dialektik von Tabu und Tabubruch in der performativen Kultur der Gegenwart

Die westlichen Gesellschaften geben sich heute in weiten Bereichen betont tabufrei. Doch die gleichen Gesellschaften sind durchzogen von impliziten Verhaltensmaßgaben, die unser Fühlen, Denken und Handeln reglementieren und vorgeben, was tolerierbar ist und was als schamlos, bedrohlich und „sittenwidrig“ zu gelten hat. Was heute noch tabuartig wirksam ist, liegt selten offen zutage; es verbirgt sich in den kultur- und mentalitätengeschichtlichen Latenzzonen einer Gesellschaft, kann jedoch unter dem Einfluss soziokultureller und ästhetischer Ereignisse sichtbar werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen sind eingeladen, den Erkenntniswert des Tabubegriffs für die Analyse gegenwärtiger kultureller Prozesse zu reflektieren und zu diskutieren.


Venue

ICI Berlin
(Click for further documentation)

With

Mario Bührmann
Lutz Ellrich
Marc Fabian Erdl
Michael Franz
Kien Nghi Ha
Kristiane Hasselmann
Eleonore Kalisch
Karl-Heinz Kohl
Kornelia Kończal
Volker Woltersdorff

Organized by

Institut für Theaterwissenschaft (FU Berlin)
In Kooperation mit dem ICI Berlin , gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft

In German

First published on: https://www.ici-berlin.org/events/hidden-dimensions/
Rights: © ICI Berlin
Cite as: Hidden Dimensions: Eine Exploration zur Latenz und Aktualität tabuartiger Normen, conference, ICI Berlin, 15–16 October 2010 <https://doi.org/10.25620/e101015>